Zutaten:

1 Kürbis (z.B. Hokkaido oder Butternut)
Wasser

Den Kürbis halbieren, vierteln und die Innereien entfernen.
Wenn ein Hokkaido verwendet wird, muss man die Schale nicht entfernen –
bei allen anderen sollte man schälen, weil die Schale beim Kochen nicht weich wird.
In kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben.
Mit Wasser auffüllen und 15-20 Minuten kochen bis die Kürbisstücke weich sind.

Das Wasser abgießen (ganz wenig zurückhalten*) und dann mit dem Mixer oder Pürierstab pürieren.
Das Püree hält sich im Kühlschrank etwa 7 Tage.
Man kann das Püree aber auch portionsweise einfrieren, somit hat man es immer vorrätig:

*Die Konsistenz des Pürees sollte schon recht dickflüssig sein.
Wenns wie eine Kürbissuppe aussieht, dann war zu viel Wasser drin ?