ZUTATEN :

backen

und mit frischen Beeren schmeckt der Kuchen unschlagbar.
Dieses Mal habe ich, weil ich keine frischen Beeren hatte, Dosenaprikosen verwendet.

 

ZUTATEN :

:

 
Boden:
3 Eier
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g zimmerwarme  Butter
 50 ml Milch
200 g Mehl
Prise Salz
1 TL Backpulver
Zuerst die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Butter und Milch dazugeben und verrühren.
Mehl mit Salz und mischen und über die Eier-Butter-Mischung sieben.
Alles gut und gleichmäßig umrühren.
Eine Obstkuchenform gut ausbuttern und den Teig hineingeben.
 
Backen:
in einer Obstkuchenform
bei 160° C Umluft
15 – 20 Minuten.

 

ZUTATEN :

:

Füllung:
etwa 3 EL Gelee (z.B. Aprikosengelee, Johannisbeergelee)
300 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
200 g Schmand
Das Gelee leicht erwärmen und auf den Kuchenboden gleichmäßig verteilen.
Für die Creme aus Milch, Puddingpulver und Zucker
nach Anleitung auf der Puddingpulverpackung einen Pudding kochen.
Den Pudding etwas abkühlen lassen und dann Schmand gut unterrühren.
Die Creme durch ein Sieb streichen
und über dem Gelee auf dem Tortenboden gleichmäßig verteilen.

 

ZUTATEN :

:

Belag:
1 Dose Aprikosenhälften
einige Heidelbeeren
1 Pck. klaren Tortenguss
Die Aprikosen in einem Sieb abtropfen lassen (Flüssigkeit auffangen)
und dann auf die Creme verteilen.
Die Beeren nach Wunsch in die Zwischenräume stecken.
Den Tortenguss nach Packungsanleitung aus dem Aprikosensaft und Schuss Wasser kochen,
etwas abkühlen lassen und dann über das Obst gießen.
Nach Wunsch mit gehackten Pistazien bestreuen.
Der Kuchen schmeckt am besten frisch.